Richtig gekleidet an heißen Tagen

Endlich ist der heiß ersehnte Sommer da.

Aber damit stellt sich bei Anzugträgern die Frage: Muss ich bei 30 Grad im Schatten immer noch mit Anzug und Krawatte zur Arbeit erscheinen?

Allzu freizügige Kleidung ist in vielen deutschen Büros weiterhin tabu. Und leider gibt es viele Geschäftsleute mit täglichem Kundenkontakt, bei denen Anzug und Krawatte zum Pflichtoutfit gehören.

Damit Sie auch im Sommer immer der Businessetikette entsprechend gekleidet sind, helfen Ihnen ein paar Vorschläge:

  • achten Sie auf leichte Stoffe und nicht zu enge Kleidung
  • sollten Sie ein Hemd mit Krawatte tragen, dann bleibt auch der oberste Knopf geschlossen
  • tragen Sie ein Hemd ohne Krawatte, öffnen Sie nur den obersten Knopf
  • Kurzarmhemden entsprechen nicht der Kleidungsetikette
  • Langarmhemden können Sie aufkrempeln, dabei sollten Sie diese 3x umkrempeln, damit die Ärmelmanschette verdeckt ist
  • tragen sie trotz Hitze ein Unterhemd. Es vermeidet, dass Ihr Oberhemd am Körper klebt und sich Schweißflecken bilden
  • kurze Hosen sind absolut tabu
  • Strümpfe mit einem Seidenanteil halten Ihre Füße kühl
  • tragen Sie geschäftstaugliche Schuhe, die leicht und atmungsaktiv sind

Die Marke ALBERT KREUZ hat die Antwort für unten drunter: Unterhemden, die auch im Sommer angenehm zu tragen sind und bei geöffnetem Kragen unsichtbar bleiben sowie Seidenstrümpfe, in denen Ihre Füße immer noch cool bleiben.

Wie wappnen Sie sich gegen die Hitze? Haben Sie Tricks, wie Sie einen kühlen Kopf behalten und sich weiterhin wohl in Ihrer Businesskleidung fühlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.