Den Chef zu Gast

Punkten Sie bei der Einladung Ihres Chefs zu sich nachhause. Foto: Rainer Sturm, Pixelio
Punkten Sie bei der Einladung Ihres Chefs zu sich nachhause. Foto: Rainer Sturm, Pixelio

Wenn man Karriere machen will, kommt man nicht umhin, auch einmal den eigenen Chef zu sich nachhause einzuladen. Damit die Karriere nach diesem Abend steil nach oben geht anstatt abstürzt, sollten Sie ein paar Punkte beachten, die Sie zum perfekten Gastgeber machen und Ihren Chef gerne wieder kommen lässt.

Der Zeitpunkt
Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für eine Einladung zum Essen? Grundvoraussetzung ist, dass Sie Ihren Chef schon länger kennen und im Büro bereits sein Vertrauen gewonnen haben.

Eine Einladung bietet sich nach Abschluss eines gemeinsamen Projekts an, zum Ausklang des Geschäftsjahres oder zu Beginn des neuen. Oder aber, Sie waren gemeinsam auf Dienstreise und wollen noch einmal das Ergebnis der Reise in einem lockeren Ambiente zusammenfassen.

Die Gäste
Es kommt immer auf die Situation an: Chef mit Gattin bzw. Partnerin, um sich auch einmal privat kennen zu lernen. Oder Sie laden den besten Kunden Ihrer Firma mit ein. Auf jeden Fall sollte die Gästeliste sich rein auf geschäftliche Kontakte beschränken – Ihre Kumpels haben zu diesem Abend an Ihrem Tisch nichts verloren.

Der Rahmen
Ein Abendessen eignet sich besser zum persönlichen Gespräch als eine große Feier. Ob Ihr Chef Wein oder Bier bevorzugt, sollten Sie abschätzen können. Ein Dreigang-Menü sollten Sie schon zaubern bzw. Ihre Frau, denn Sie müssen sich auf die Gäste konzentrieren.

Die Gesprächsthemen
Themen wie Reisen, Filme, Musik oder Sport sind eine gute Gesprächsgrundlage (Small talk). Versuchen Sie nie aus heiterem Himmel, mehr Geld rauszuholen. Der Job ist tabu, bis ihn Ihr Boss anspricht. Überlassen Sie ihm die Themenwahl. Vielleicht kommt er von selbst auf Ihre
Gehaltserhöhung.

Hatten Sie schon einmal Ihren Chef bei sich zu Gast? Wenn ja, wie souverän ist für Sie der Abend gelaufen?

Eine Antwort auf „Den Chef zu Gast“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.