Wie geizig sind Sie bei Ihrer Businesskleidung?

Carl Tillessen, Berliner Designer, nimmt im Manager Magazin die deutschen Manager und Führungskräfte modisch unter die Lupe und stellt fest, dass ihre Businesskleidung oft zu wünschen übrig lässt. Sie selber fliegen Business-Class, steigen in teuren Hotels ab und lassen sich von ihrem Unternehmen ihren Status etwas kosten. Aber in Sachen Businesskleidung hört ihr Machtgehabe auf, dann wenn es heißt, selbst ins sich zu investieren. „und das ist einfach schlechter Stil“, wie wir im Manager Magazin lesen können.

Carl Tillessen kritisches Fazit lautet daher auch: „Durch schäbige Businesskleidung manifestiert sich ein wirklich bedenklicher Mangel an Identifikation mit der eigenen Arbeit und mit dem eigenen Unternehmen. Lassen Sie es mich auf folgende, einfache Formel bringen: Ein Mann, der für seine Anzüge weniger ausgibt, als sein Unternehmen für die monatlichen Leasingraten seines Dienstwagens, der hat nicht nur seinen Dienstwagen nicht verdient, sondern der hat auch seinen Job nicht verdient.“

Dabei müssen auch Manager nicht tief in die eigene Tasche greifen, um  ihrem Status entsprechend gekleidet zu sein: Maßkleidung und gutem Schuhwerk sieht man ihren Wert an, der oft über dem gezahlten liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.