Stilfragen rund um Namen und Titel – der Doktortitel

Doktortitel sind so eine Sache. Einen zu erhalten braucht manchmal Jahre und ist mit viel Arbeit verbunden. Daher trägt man natürlich auch gerne die zwei Buchstaben vor dem Namen. Aber wie stellen Sie sich nun als Promovierter Ihrem gegenüber vor? Mit Doktortitel? Der große Knigge sagt Nein! Zeigen Sie Understatement. Sich selbst mit Doktor „Promoviert“ vorzustellen wirkt für ihren Gegenüber arrogant. Es gibt andere Möglichkeiten, Ihren Doktortitel einfließen zu lassen:

  • Überreichen Sie Ihre Visitenkarte, auf der Ihr Doktortitel vermerkt ist.
  • Lassen Sie sich von einer dritten Person korrekt und mit Titel vorstellen.
  • Hüten Sie sich davor, auf die Nichtdoktoren dieser Welt herabzuschauen. Behandeln Sie sie gleichwertig. Das bringt
  • Ihnen Sympathiepunkte und zeugt von Respekt.
  • Bieten Sie in guten Beziehungen eine gleichberechtigte Anrede an: „Herr Höflich, bitte lassen Sie den Doktortitel doch weg. Max Weißbescheid genügt.“
  • Doktoren unter sich (z. B. Ärzte) sprechen sich ebenfalls ohne Titel an.
(Quelle: der große Knigge)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.