Rote Herren Kniestrümpfe – ein außergewöhnliche Geschichte aus London

Herren Kniestrümpfe rot
Rote Herren Kniestrümpfe von ALBERT KREUZ

Seit eh und je gehören die knallroten Herren Kniestrümpfe bei ALBERT KREUZ zum festen Bestandteil des Business-Strümpfe Sortiments.  Doch hatten wir bis jetzt keine Vorstellung was für eine herrliche Geschichte hinter roten Kniestrümpfen verborgen sein kann!

So erhielten wir vor kurzem eine E-Mail von Christopher Choa aus London, der bei uns seit einigen Jahren Stammkunde ist.

Er ließ uns darin an seiner einzigartigen „Rote-Strümpfe“-Geschichte teilhaben, die wir auch unseren Lesern und Kunden nicht vorenthalten möchten. „Rote Herren Kniestrümpfe – ein außergewöhnliche Geschichte aus London“ weiterlesen

Einfach genial – Neuen Erfindungen auf den Grund gegangen – ALBERT KREUZ ist dabei: am 10. April um 19.50 Uhr im MDR

Drehtag für den MDR mit Herren-Unterhemd Hersteller ALBERT KREUZ
Drehtag für den MDR mit Herren-Unterhemd Hersteller ALBERT KREUZ

Viele werden sie kennen, die innovative Sendung des MDR, die jeden Dienstag pünktlich um 19.50 Uhr neue, geniale Erfindungen vorstellt.  Hier wird in informativer und anschaulicher Weise  gezeigt, wie es zur Grundidee des Erfinders kam, wie die einzelnen Schritte von der  des Idee bis zur Umsetzung vonstattengegangen sind und was sich ein einfallsreicher Zeitgeist da so ausgedacht hat.

„Einfach genial – Neuen Erfindungen auf den Grund gegangen – ALBERT KREUZ ist dabei: am 10. April um 19.50 Uhr im MDR“ weiterlesen

Herren-Unterwäsche aus der Sicht einer Frau – oder „Wenn Geister sich scheiden“

Mal ganz ehrlich welche Frau hat nicht schon diese Situation erlebt? Romantik pur, die ersten Dates, der Angebetete sieht entzückend aus, sportlich & elegant. Geschmack hat er bei der Wahl der Kleidung bewiesen – und dann der Schock. Was trägt er drunter?

Feinripp Unterhose und Träger-Unterhemd, möglichst schön schlabbrig in angegrautem weiß. Ja, das ist kein Scherz. Es gibt sie wirklich die Männer, die in den äußeren Hüllen niemals erwarten lassen, dass darunter das pure „Grauen“ herrscht.  Ihnen ist wohl nicht bewusst, was sie der Frau damit antun. Es bedarf auch ganz besonderem Feingefühl dann als  Frau nicht wirklich sofort zur Tür zu schreiten oder das Entsetzen direkt im Gesicht stehen zu haben.

Warum tun Männer das?  fragt sich Frau. Eigentlich ist es doch nicht von der Hand zu weisen, dass der gute Kleidungsgeschmack sich bis in die Tiefen der Garderobe einhalten lassen sollte. Aber dies scheint in der Realität nur selten der Fall. Gerade wenn der Herr nicht mehr zu den ganz jungen, doch eher dem Modetrend nacheifernden Männern gehört. Aber muss das sein? Nein. Ein entschiedenes Nein. Heutzutage muss nun wirklich kein Mann mehr solche Geschmacksverirrungen auf der Haut tragen. „Herren-Unterwäsche aus der Sicht einer Frau – oder „Wenn Geister sich scheiden““ weiterlesen

ALBERT KREUZ im Dessous-Paradies

Das unsichtbare Unterhemd weckt das Interesse der Fachbesucher
Das unsichtbare Unterhemd weckt das Interesse der Fachbesucher

Am Wochenende stellte ALBERT KREUZ die feine Business-Herren-Unterwäsche bei der Messe „Dessous Paradies“ in Schkeuditz vor. Die Messe ist ausschließlich für Fachbesucher geöffnet. Die Besuchszahlen waren eher mittelmäßig. Neben den „Platzhirschen“ im Wäsche Bereich waren auch einige interessante Newcomer vor Ort. Erwähnen möchte ich insbesondere www.u-wear.it , ein junges Unternehmen aus Oldenburg, welches sich auf Unterhosen mit perfekter Passform für Männer mit nicht perfektem Körperbau spezialisiert hat.

Am ALBERT KREUZ Stand wurden vor allem die superfeienen Materialien und die Verarbeitungsqualität von den kritischen Wäsche-Spezialisten gelobt. Die von vielen im vorbeigehen als „Mode-Spleen“ ignorierten hautfarbene Unterhemden wurden von einigen dann doch genauer in Augenschein genommen. Als der funktionale Grund der Färbung erkannt wurde, also die „Unsichtbarkeit“ unter dem Oberhemd war das Interesse groß. Unter anderem ein großes Modehaus einer Großstadt wird die „unsichtbaren“ Unterhemden ins Sortiment aufnehmen.

Gegen Ende der Veranstaltung kauften dann noch Vertriebler eines niederländischen und eines französischen Damen-Wäsche Herstellers mehrere Muster aus der ALBERT KREUZ Kollektion – Ein schönes Kompliment.

Alles in allem ein anstrengendes aber erfolgreiches Wochenende.

Aufregung um DRESSCODE Schweizer Großbank

Laut UBS nicht erlaubt: Violette Strümpfe. Würden Sie diese Regel brechen?
Laut UBS nicht erlaubt: Violette Strümpfe. Würden Sie diese Regel brechen?

Die Aufregung um eine Meldung aus Genf über einen speziellen Dresscode, den die Schweizer Großbank UBS für ihre Mitarbeiter vorsieht, sorgte bei uns für in der Vorweihnachtszeit für Verwunderung.

Zunächst aber der Hintergrund: Damit das Renommee der Schweizer Großbank UBS wieder aufpoliert wird, kehrt man ganz klassisch zur entscheidenden Wirkung des 1. Eindruckes zurück. Die Seriosität der Bank und deren Mitarbeiter soll durch und durch über das äußere Erscheinungsbild vermittelt werden. Dazu erließ das Bankhaus vor kurzem einen mehr als 40-seitigen Dresscode mit detaillierten Anweisungen an die Angestellten. Frauen sollen demnach z.B. keinen aufdringlichen Schmuck tragen und darauf achten, nichts in den Blazertaschen zu haben, damit diese nicht ausbeulen. „Aufregung um DRESSCODE Schweizer Großbank“ weiterlesen

Muss es immer Bio-Baumwolle sein? Wie wär’s mit Unterhemden aus HOLZ?

Wir von ALBERT KREUZ haben die Lösung

 

Unterhemd aus "Holz" - Serie Stuttgart

Unser Ziel sollte eine Alternative zur Bio-Baumwolle sein, welche unseren anspruchsvollen Kunden gerecht wird:  Herren-Unterhemden mit positiver Öko-Bilanz und trotzdem perfekt auf Business-Bekleidung abgestimmt und angenehm wie eine zweite Haut zu tragen. „Muss es immer Bio-Baumwolle sein? Wie wär’s mit Unterhemden aus HOLZ?“ weiterlesen

Slip, Shorts & Co. – Die Urururenkel von Feigenblatt und Lendenschurz

Retroshorts in schönster Form
Retroshorts in schönster Form

Erfinder bitte aufgepasst: Nachdem der Herrenslip gut 150 Jahre alt ist, sucht die Brandenburger Unterwäschefabrik ALBERT KREUZ jetzt nach Ideen für die nächste Unterhosen-Revolution. „Die ist nach so vielen Jahren nun langsam überfällig“, meint Geschäftsführer Uwe Schmidt, der als Erfinder des „unsichtbaren“ Unterhemds zwar Schlagzeilen bis nach Großbritannien gemacht hat, aber in Sachen Männer-Unterhosen bisher auch „nur“ Akzente bei Materialien und Schnitten hinzufügen konnte. „Wir haben Retroshorts mit Super-Passform, womöglich das knalligste Orange und die besten Materialien; aber von generell Neuem ist das noch weit entfernt“, findet der 42-Jährige . „Slip, Shorts & Co. – Die Urururenkel von Feigenblatt und Lendenschurz“ weiterlesen

rbb Aktuell über Onlinehandel – mit ALBERT KREUZ

Wir hatten in unserem Vertriebsbüro Besuch von einem Kamera-Team des rbb Fernsehens. Thema der Reportage sind der Online-Handel und e-Commerce in Brandenburg. Da durfte ALBERT KREUZ  natürlich nicht fehlen. Die Eigenschaften unserer Business-Unterhemden und die herausragende Qualität unserer Herren-Unterwäsche sprechen sich also rum.  

Ausgestrahlt wurde der Beitrag am Sonnabend, dem 24.07. um 19:30 Uhr in der Sendung Brandenburg aktuell. Hier ein Link zum Sendungsarchiv, hinter dem der Beitrag einige Tage online stehen wird: http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/index.media.%21etc%21medialib%21rbb%21rbb%21aktuell%21aktuell_20100724_online.html  ALBERT KREUZ kommt übrigens ab Minute 01:57, interessant auch der nachfolgende Beitrag der Stiftung Warentest. (Achten Sie mal auf die Rechtschreibung der Bildunterschrift;-)

Leuchtend, stichsicher & leitend – Neue Textilmaterialien mit Relevanz für Unterwäsche?

Funktionsfasen halten Einzug in viele Bereiche des Lebens
Funktionsfasen halten Einzug in viele Bereiche unseres Lebens

Man soll nie nie sagen, doch diese ganz aktuelle Spitzenentwicklung der deutschen Textilforschung wird nach allem Dafürhalten kaum Auswirkungen auf die Funktionalität künftiger Unterwäsche haben: ein Gewebe, das Wasser erzeugen kann. Forschern aus Baden-Württemberg war es gelungen, diese Fähigkeit einem Käfer abzuluchsen und ein entsprechendes Fasermaterial zu entwickeln. Das Naturvorbild stellt nachts ein paar Haare auf seinem Rücken auf; vorbeiziehende Nebeltröpfen verfangen sich und das so gewonnene Nass rinnt dem Insekt direkt über „Buckel“ und Kopf direkt in den Mund. Prost. Das der Natur nachempfundene Gewebe lässt ob seiner Wasserausbeute aufhorchen: Pro Nacht sollen es je Quadratmeter 55 Liter sein – Nebelschwaden vorausgesetzt.

Immer neue Materialien auf textiler Grundlage werden entwickelt und gelangen auf den Markt; kaum eine Branche – egal ob Auto, Medizin, Verkehr, Bau oder Sicherheit – kann auf die Ergebnisse technotextiler Revolution verzichten. „Leuchtend, stichsicher & leitend – Neue Textilmaterialien mit Relevanz für Unterwäsche?“ weiterlesen