Archive

Der Klassiker bei ALBERT KREUZ: Das neue Männer-Trägerunterhemd der Luxusklasse in perfekter Kombination mit edlen Retroshorts

Wird es ein ALBERT KREUZ Träger-Unterhemd geben?

Diese Frage haben wir oft erhalten und doch haben wir lange gezögert, das klassische Trägerunterhemd in die Reihe unserer Business-Herren-Unterwäsche mit aufzunehmen.

Da das Unterhemd für den Mann mit Stil ja eigentlich unter dem Oberhemd nicht zu sehen sein soll – war die Frage da, ob es denn ein Träger-Unterhemd geben kann, welches diese Kriterien erfüllt. Nach vielen Probemodellen haben wir es geschafft:

Das erste ALBERT KREUZ Trägerunterhemd ist nun im Shop erhätllich. Weiterlesen

Einfach genial – Neuen Erfindungen auf den Grund gegangen – ALBERT KREUZ ist dabei: am 10. April um 19.50 Uhr im MDR

Drehtag für den MDR mit Herren-Unterhemd Hersteller ALBERT KREUZ

Drehtag für den MDR mit Herren-Unterhemd Hersteller ALBERT KREUZ

Viele werden sie kennen, die innovative Sendung des MDR, die jeden Dienstag pünktlich um 19.50 Uhr neue, geniale Erfindungen vorstellt.  Hier wird in informativer und anschaulicher Weise  gezeigt, wie es zur Grundidee des Erfinders kam, wie die einzelnen Schritte von der  des Idee bis zur Umsetzung vonstattengegangen sind und was sich ein einfallsreicher Zeitgeist da so ausgedacht hat.

Weiterlesen

Herren-Unterwäsche aus der Sicht einer Frau – oder “Wenn Geister sich scheiden”

Mal ganz ehrlich welche Frau hat nicht schon diese Situation erlebt? Romantik pur, die ersten Dates, der Angebetete sieht entzückend aus, sportlich & elegant. Geschmack hat er bei der Wahl der Kleidung bewiesen – und dann der Schock. Was trägt er drunter?

Feinripp Unterhose und Träger-Unterhemd, möglichst schön schlabbrig in angegrautem weiß. Ja, das ist kein Scherz. Es gibt sie wirklich die Männer, die in den äußeren Hüllen niemals erwarten lassen, dass darunter das pure „Grauen“ herrscht.  Ihnen ist wohl nicht bewusst, was sie der Frau damit antun. Es bedarf auch ganz besonderem Feingefühl dann als  Frau nicht wirklich sofort zur Tür zu schreiten oder das Entsetzen direkt im Gesicht stehen zu haben.

Warum tun Männer das?  fragt sich Frau. Eigentlich ist es doch nicht von der Hand zu weisen, dass der gute Kleidungsgeschmack sich bis in die Tiefen der Garderobe einhalten lassen sollte. Aber dies scheint in der Realität nur selten der Fall. Gerade wenn der Herr nicht mehr zu den ganz jungen, doch eher dem Modetrend nacheifernden Männern gehört. Aber muss das sein? Nein. Ein entschiedenes Nein. Heutzutage muss nun wirklich kein Mann mehr solche Geschmacksverirrungen auf der Haut tragen.

So manch einer wird jetzt sagen – „Na das ist doch nur für’s Büro“ , „Im Job muss es eben bequem sein“ ,  „am Tage muss ich mich doch wohlfühlen“ oder „aber das Unterhemd gehört doch nun mal dazu“. An sich hat er ja auch recht. Niemand soll Mann dazu bringen, sich die vielen Arbeitsstunden am Tag in kneifender, unbequemer Wäsche zu quälen. Auch auf das von „Mutti“ angepriesene Unterhemd soll in keinem Fall verzichtet werden. Das Wichtige ist doch nur die richtige Wahl der intimsten Stücke.

Denn auch nach einem Tag im Büro kommt der Mann irgendwann nach Hause und die Dame der Wahl freut sich auf den Anblick eines schönen Darunter.  Außerdem ist nichts peinlicher, als wenn Frau im Wäscheschrank von ihm die alten „Feinripp“-Teile entdeckt.  Ja, das muss einfach mal gesagt werden.

Wie soll nun der Anspruch auf Qualität, Bequemlichkeit und  klassische Unterwäschestücke mit den Ansprüchen der Damenwelt vereint werden? Der Wäschefabrikant ALBERT KREUZ hat mitgedacht und die Lösung geliefert. Ob er wohl auch in der Vergangenheit entsetzte Blicke der Frauenwelt geerntet hatte?

Mit seiner Kollektion „Business-Unterwäsche“ hat er all die Dinge, die Mann braucht und Frau gerne sieht, miteinander vereint.

Das erste Beispiel:  Die Herren Retro-Shorts statt der Feinripp-Unterhose

Retroshorts können sexy sein

Business-Retroshorts können sexy sein

Der Herr kann wunderbar bequem die schön anliegende Retroshorts  – wahlweise mit besonders langem Bein -  ohne Kneifen,  in angenehmstem Material genießen. Er könnte fast das Gefühl bekommen, er hätte nichts an, so extrem leicht und anschmiegsam sind die Shorts von ALBERT KREUZ zu tragen.

Hinzu kommt, dass das Material so ausgewählt ist, dass nichts aufträgt und auch unter der Anzughose keinerlei  Anzeichen von „Schlabberunterwäsche“ zu sehen sind. Anschmiegsam aber nicht einengend.

Das Ganze in klassisch schwarz oder weiß, ganz neu auch in Hautfarbe oder in feinster Microfaser modisch gewagt auch in violett, türkis oder orange.

Was will Frau da noch mehr? Knackig anzusehen & schön anzufühlen  -  da kommt jeder Mann gut in Form.

Der extra breite und samtweiche Gummibund schneidet nicht ein und macht auch unter einem eventuell vorhandenen etwas vorgewölbten Bauch immer eine gute Figur, da er vorne etwas tiefer gesetzt ist.

Das zweite Beispiel :  Das Business-Unterhemd statt Feinripp-Trägerhemd

Handle jetzt! Dresscode wahren und trotzdem sexy!

Handle jetzt! Dresscode wahren und trotzdem sexy!

Ja. Auch beim Thema Unterhemd kann Mann die Funktion und Bequemlichkeit mit einem schön anzusehenden Kleidungsstück verbinden.  Dank der neuen Generation von Unterhemden – den Business-Unterhemden.

Hier kann Mann also der Empfehlung von „Mutti“ folgen und niemals das Haus ohne Unterhemd verlassen.  Nur mit dem Unterschied, dass kein ca. 5 Nummern zu groß wirkendes Feinripp-Träger-Elend seinen Körper bedeckt, sondern ein extrem leichtes und weiches, den Körper umschmeichelndes Unterzieh-Shirt, welches so sexy aussieht, dass  Mann es selbst am Abend ungern ausziehen möchte.

Die Unterhemden aus der Business-Serie von ALBERT KREUZ umhüllen förmlich den Körper wie eine zweite Haut und je nach persönlicher Bevorzugung machen sie mit oder ohne Arm immer eine gute Figur. Keine dünnen Träger, die an den Opa erinnern, sondern körperbetonte breite Schulterpartien, die eher einem Muskelshirt gleichen oder kurze Arme, die abgesehen von der Optik natürlich besonders im Business dem Zweck der Schweißaufnahme dienen.

Der besonders lange Schnitt formt immer einen schönen langen Oberkörper und vermeidet, dass bei der kleinsten Bewegung das Shirt aus der Hose rutscht. Je nach Wahl mit Rund- der V-Ausschnitt werden Zweck und sexy Aussehen perfekt miteinander verbunden.

Aus der Sicht der Frau in jedem Fall die beste Wahl. So kann er nicht mehr meckern, dass er sich doch nur fürs „Büro“ kleidet , sondern er ist mit Bequemlichkeit und Funktion bestens bedient – und Sie möchte ihn am liebsten kaum aus dem Haus gehen lassen, so gut sieht er aus.

Also meine Herren – damit sich die Geister nicht mehr scheiden müssen und Ihre Damen auch in den Genuss eines unwiderstehlichen Anblickes kommen – handeln Sie! Noch heute den Schrank ausmisten und die alten Stücke wirklich (nicht schummeln und doch noch aufbewahren) entsorgen! Frischer Wind direkt aus deutscher Handarbeit in Ihren Wäscheschrank. Beste Materialien warten auf Sie bei www.albert-kreuz.de

Und wenn Sie danach trotzdem noch Beschwerden aus der Damenwelt bekommen – bitte sofort an die Redaktion schreiben!

Mode in Brandenburg? Natürlich ALBERT KREUZ!

Das RBB Fernsehen drehte für die Sendung zibb einen Beitrag über Mode in Brandenburg. Das TV-Team besuchte auch uns von ALBERT KREUZ. Wir präsentierten unsere Herren-Unterhemden für den Oberhemd und Anzug-Träger, sowie unser neues Funktionsunterhemd-Business. Unser Modell, Karate-Trainer C. Puch legte sich voll ins Zeug. Das Ergebnis des Drehs können Sie sich eine Woche lang hier ansehen: TV-Beitrag (ALBERT KREUZ sehen Sie etwa ab 1:43 min)

Funktionsunterhemd-Business in Aktion. Vermutlich erstmalig im Einsatz bei Karate Übungen.

Funktionsunterhemd-Business in Aktion. Vermutlich erstmalig im Einsatz bei Karate Übungen.




Im darauf folgenden Beitrag wird die Schleifenmanufaktur Stange-Berlin vorgestellt. Stange-Berlin ist DIE Marke für feine Seiden-Accessoires. Wir sind beinahe Nachbarn und uns eint der hohe Anspruch, den wir an die Qualität unserer Produkte stellen. So wie wir, fertigt Stange-Berlin ebenfalls ausschließlich in Deutschland. In unserem Webshop können Sie aus 249 verschiedenen italienischen Seiden-Dessins ihr Accessoire wie Schleife/Fliege, Kummerbund, Einstecktuch, Schal oder Krawatte auswählen. Stange-Berlin fertigt es für Sie, und in wenigen Tagen liefern wir ihr Lieblings-Accessoire, ab 40 Euro Bestellwert sogar frei Haus.

Die Konfektion eines Unterhemdes

Viele Arbeitsschritte sind nötig, um ein Unterhemd zu konfektionieren. Für  ALBERT KREUZ machen das einige der Besten Ihres Faches, die Spezialisten der Konfektion Hereiha aus Hartmannsdorf in Mittelsachsen. Große Marken vertrauen den Künsten der Nähereinnen von Hereiha, wenn es darum geht nach Vorgaben der Designer die Musterkollektion zu fertigen. Die Massenproduktion erfolgt dann aus Kostengründen meist in Fernost.

Anders ALBERT KREUZ, wir fertigen komplett in Deutschland.

Wir haben den Näherinnen über die Schulter geschaut und dokumentiert, welche Schritte der Stoff durchläuft, bis ein feines Herren-Unterhemd daraus wird.

Die Einzelteile des Wäscheteils werden in allen gewünschten Größen auf Papier gezeichnet und an der "Lectra" angebracht. Von dieser mit Sensoren ausgestatteten Tafel können alle Maße abgenommen und in "maschinenlesbare" Daten umgewandelt werden.

Auch in der Konfektion geht nihcts ohne PC. Alle Einzelteile die von der "Lectra" übertragen wurden, sind jetzt elektronisch erfasst. Die vorhandenen Daten werden mit geplanter Stückzahl und dem Maß der Stoffbahnen angereichert.

Auch in der Konfektion geht nichts ohne PC. Alle Einzelteile die von der "Lectra" übertragen wurden, sind jetzt elektronisch erfasst. Die vorhandenen Daten werden mit geplanter Stückzahl und dem Maß der Stoffbahnen angereichert.

Der Schnittplan wird erstellt

Die Schnitt-Software entwirft einen Schnittplan. Allerdings wird dieser weiter von Hand optimiert, um möglichst wenig Verschnitt zu erzeugen. Die Erfahrung der Spezialisten hilft, Material zu sparen und damit die Umwelt zu schonen, verrät uns Maria Thomä, die Geschäftsführererin der Hereiha Textil GmbH.

 

Der optimierte Schnittplan wird nun im Maßstab 1:1 auf Papier übertragen.

Der optimierte Schnittplan wird nun im Maßstab 1:1 auf Papier übertragen.

Die Lagen-Legemaschine rollt den Stoff von der olle ab und legt ihn in bis zu 80 Lagen exakt übereienander.

Die Lagen-Legemaschine rollt den Stoff von der Rolle ab und legt ihn in bis zu 80 Lagen exakt übereienander.

Der Papier-Schnittplan wird nun auf die Stofflagen gelegt. Beide werden jetzt zusammen gepresst.

Der Papier-Schnittplan wird nun auf die Stofflagen gelegt. Beide werden dann zusammen gepresst. Hier wird es ohne Stoff demonstriert, wir waren etwas zu spät, es wurde gerade geschnitten.

Frau Spichtinger von Hereiha Textil demonstriert uns die Zuschneidemaschine.

Frau Spichtinger von Hereiha Textil demonstriert uns die Zuschneidemaschine.

 

Das Spezialmesser der Schneidemaschine durchtrennt den Stoff. Die Konturen gibt der oben liegende Schnittplan vor, der damit ebenfalls zerschnitten wird.

Das Spezialmesser der Schneidemaschine durchtrennt den Stoff. Die Konturen gibt der oben liegende Schnittplan vor, der damit seinen Zweck erfüllt hat und ebenfalls zerschnitten wird.

Hoch qualifizierte Näherinnen

Das eigentliche Nähen beginnt jetzt. 40 Näherinnen mit 60 Spezial-Nähmaschinen verarbeiten die feinen Stoffe. Im Gegensatz zu Universal-Nähmaschinen für den Hausgebrauch, die nahezu alles können, hat eine Spezialmaschine meist nur eine einzige Funktion. Einige der Maschinen kosten mehr als ein Kleinwagen.

Zunächst werden Front- und Rückenteil an einer Schulter vernäht. Bei ALBERT KREUZ werden alle Schultern mit einer Flatlock-Naht ausgestattet, diese ist flach und zeichnet sich nicht durch ein Oberhemd ab.

Zunächst werden Front- und Rückenteil an einer Schulter vernäht. Bei ALBERT KREUZ werden alle Schultern mit einer Flatlock-Naht ausgestattet, diese ist flach und zeichnet sich nicht durch ein Oberhemd ab.

 

der Nähfaden wird in die Börtchen-Maschine eingelegt. Zuvor wurde das Börtchen zur umsäumung des Ausschnittes von der selben Stoffrolle geshnitten. Damit werden Farbunterschiede wie sie zwischen unterschiedlichen Stoffrollen auftrerten können vermieden.

Der Nähfaden wird in die Börtchen-Maschine eingelegt. Zuvor wurde das Börtchen zur Umsäumung des Ausschnittes von der selben Stoffrolle wie das Unterhemd geschnitten. Damit werden Farbunterschiede wie sie zwischen unterschiedlichen Stoffrollen auftreten können verhindert. Die Bördchen-Maschine zwingt das Bördchen nun in seine Position, so dass es nun den Ausschnitt einfasst. Für jede gewünschte Endbreite gibt es einen geschmiedeten Stahl-Aufsatz.

 

Nachdem die zweite Schulter geschlossen, werden nun beide Arme an das Unterhemd genäht. Die Unterseite der Ärmel bleibt zu diesem Zeitpunkt noch geöffnet.

Nachdem die zweite Schulter geschlossen wurde, werden nun beide Arme an das Unterhemd genäht. Die Unterseite der Ärmel bleibt zu diesem Zeitpunkt noch geöffnet.

 

Mit einem Zug werden die Seiten verschlossen. Dabei werden auch die Arme an der Unterseite vernäht.

Mit einem Zug werden Vorder- und Rückenfront an den Seiten verschlossen. Dabei werden auch die Arme an der Unterseite vernäht.

 

Die Unterseite sowie die Arme werden umgeschlagen und sorgfältig gesäumt.

Die Unterseite sowie die Arme werden umgeschlagen und sorgfältig gesäumt.

Alle Maschinen verknoten als letzten Schritt das ende der Naht. Trotzdem wereden bei ALBERT KREUZ Artikeln die Nahtenden in einem zusätzlichen Arbeitsschritt verriegelt. so kann sich nihcts lösen.

Alle Maschinen verknoten als letzten Schritt das Ende der Naht. Trotzdem werden bei ALBERT KREUZ Artikeln die Nahtenden in einem zusätzlichen Arbeitsschritt verriegelt. So kann sich nichts lösen.

 

Das Markenlabel darf nicht fehlen. Wer ALBERT KREUZ trägt, hat sich für Qualität und Sicherheit entschieden. Nicht zu vergessen sind auch die extrem kurzen Transportwege, denn die meisten verarbeiteten Stoffe, Verpackung, Label, Pflegeetiketten kommen aus der gleiche region in Mittelsachsen. Das schont die Umwelt.

Das Markenlabel darf nicht fehlen. Wer ALBERT KREUZ trägt, hat sich für Qualität und Sicherheit entschieden. Nicht zu vergessen sind auch die extrem kurzen Transportwege, denn die meisten verarbeiteten Stoffe, Verpackung, Label, Pflegeetiketten kommen aus der gleiche Region in Mittelsachsen. Das schont die Umwelt.

Die Nähte werden von Faden-Enden gesäubert. Lose Fäden werden entfernt. Ebenfalls Schritte, die in den meisten Konfektionsbetrieben nicht vorgesehen ist.

Die Nähte werden von Faden-Enden gesäubert. Lose Fäden werden entfernt. Ein Arbeitsschritt, der in den meisten Konfektionsbetrieben nicht vorgesehen ist.

Das fertige Herren Unterhemd muß sich dem kritischen Blick während der Endkontrolle stellen. Bei der kleinsten Beanstandung ist spätestens hier die Reise für das Unterhemd beendet. Ist die Kontrolle überstanden wird hier das Unterhemd gebügelt.

Das fertige Herren Unterhemd muß sich dem kritischen Blick während der Endkontrolle stellen. Bei der kleinsten Beanstandung ist spätestens hier die Reise für das Unterhemd beendet. Ist die Kontrolle überstanden wird hier das Unterhemd gebügelt...

...gefaltet und im nächsten Schritt...

...gefaltet und im nächsten Schritt...

...in die ALBERT KREUZ Schachtel verpackt. Danch erfolgt der Transport in das Versandlager. Von dort wird es nach Eingang der Bestellung über den Webshop www.albert-kreuz.de direkt per DHL zum Kunden transportiert.

...in die ALBERT KREUZ Schachtel verpackt. Danch erfolgt der Transport in das Versandlager. Von dort wird es nach Eingang der Bestellung über den Webshop www.albert-kreuz.de direkt per DHL zum Kunden transportiert.