Bisher nicht bewusst: ALBERT KREUZ auch Vorreiter bei „Opazität“

Hält sich dezent im Hintergrund -  Herrenunterhemd unsichtbar von ALBERT KREUZ

Hält sich dezent im Hintergrund - das unsichtbare Herrenunterhemd von ALBERT KREUZ

Das wusste man bei ALBERT KREUZ mit Blick auf die eigene Spitzenentwicklung – dem „unsichtbaren“ Herrenunterhemd in hautfarbener Ausführung – tatsächlich noch nicht. Mit dieser Innovation leistet das junge Unterwäsche-Label vor den Toren Berlins offensichtlich  einen Beitrag zu einem Bekleidungsproblem, das unter dem Begriff „Opazität“ zwar nur dem Fachmann bekannt ist, aber uns alle mehr oder weniger beschäftigt.

 

So fremd der Begriff samt Formel, mit dem die Lichtundurchlässigkeit von Stoffen gemessen wird, uns scheinen mag, so allgegenwärtig ist der Ärger mit der Blickdichte bei vor allem hellen Stoffen. Was viele Männer beim Anblick von Krankenschwestern, Sportlerinnen bzw. Frauen in Badebekleidung freuen mag, ist vor allem für die Trägerinnen einfach nur lästig: durchscheinender BH, Shirtkonturen oder was auch immer.

 

Jetzt naht Abhilfe, versprechen Forscher aus einem der bekanntesten deutschen Textilforschungsinstitute. Sie sagen unerwünscht durchsichtiger Kleidung den Kampf an – und haben dabei dennoch gewünschte Stofftransparenz beispielsweise beim Messebau im Blick. In den Hohenstein-Instituten, so eine aktuelle Mitteilung (http://www.hohenstein.de/ximages/1410898_hohopazita.pdf), werden derzeit Messmethoden für Menschen unterschiedlicher Hauttypen optimiert. Am Ende soll es eine objektivierte Skala zur Klassifizierung von Transparenz und so eine Art Regieanweisung für oder gegen Blickdichte textiler Materialien geben.

 

ALBERT KREUZ hingegen ging bereits einem Jahr einen anderen Weg, um das Durchschimmern aufeinander getragener Materialien (Unterhemd/Oberhemd) zu vermeiden. Das ”unsichtbare”  wird blickdicht durch veränderten Schnitt und eine Farbanleihe aus der Damenmode. Seither trägt der Business-Mann in Deutschland (gern) auch hautfarbene Unterwäsche.

Mode in Brandenburg? Natürlich ALBERT KREUZ!

Das RBB Fernsehen drehte für die Sendung zibb einen Beitrag über Mode in Brandenburg. Das TV-Team besuchte auch uns von ALBERT KREUZ. Wir präsentierten unsere Herren-Unterhemden für den Oberhemd und Anzug-Träger, sowie unser neues Funktionsunterhemd-Business. Unser Modell, Karate-Trainer C. Puch legte sich voll ins Zeug. Das Ergebnis des Drehs können Sie sich eine Woche lang hier ansehen: TV-Beitrag (ALBERT KREUZ sehen Sie etwa ab 1:43 min)

Funktionsunterhemd-Business in Aktion. Vermutlich erstmalig im Einsatz bei Karate Übungen.

Funktionsunterhemd-Business in Aktion. Vermutlich erstmalig im Einsatz bei Karate Übungen.




Im darauf folgenden Beitrag wird die Schleifenmanufaktur Stange-Berlin vorgestellt. Stange-Berlin ist DIE Marke für feine Seiden-Accessoires. Wir sind beinahe Nachbarn und uns eint der hohe Anspruch, den wir an die Qualität unserer Produkte stellen. So wie wir, fertigt Stange-Berlin ebenfalls ausschließlich in Deutschland. In unserem Webshop können Sie aus 249 verschiedenen italienischen Seiden-Dessins ihr Accessoire wie Schleife/Fliege, Kummerbund, Einstecktuch, Schal oder Krawatte auswählen. Stange-Berlin fertigt es für Sie, und in wenigen Tagen liefern wir ihr Lieblings-Accessoire, ab 40 Euro Bestellwert sogar frei Haus.

ALBERT KREUZ Funktionsunterhemd Business – Eine Neuvorstellung

Funktionsunterhemd Business. High-Tech Material - meisterhaft verarbeitet - in Deutschland.

Funktionsunterhemd Business. High-Tech Material - meisterhaft verarbeitet - in Deutschland.

Können Sie sich ambitionierten Sport in Baumwolle noch vorstellen? Ich eher nicht. Der Siegeszug der Funktionswäsche ist offensichtlich nicht aufzuhalten.

Kein Wunder, denn die Funktionsfasern sind im Laufe der Zeit qualitativ immer besser geworden, und den Baumwoll-Fasern, in Bereichen in denen es große Mengen von Feuchtigkeit abzuleiten gilt, weitaus überlegen.

Aber warum nur beim Sport? Wie sieht es zu Beispiel im Büro aus, wenn die Wärme unerträglich wird oder Stress zu vermehrter Schweißbildung führt? Hier gibt es ein Dilemma. Die einen tragen Ihr Oberhemd direkt auf der Haut und nehmen damit in Kauf, dass sich unschöne Flecken abzeichnen. Die zweite Gruppe setzt auf das Unterhemd unter dem Oberhemd. Dieses soll Feuchtigkeit aufsaugen und das Oberhemd trocken halten.

Dies funktioniert aber nur bedingt, wenn Baumwolle zum Einsatz kommt. Diese saugt zwar Feuchtigkeit auf, gibt sie aber nicht wieder ab. Funktionsmaterialien aus dem Sport leiten die Feuchtigkeit auf direktem Weg auf das Oberhemd durch, der Effekt ist nicht viel besser, als wenn gar kein Unterhemd getragen wird. Funktionieren würde es, wenn das Oberhemd ebenfalls aus einer „durchlässigen Faser“ bestehen würde – ist es aber nicht, sondern aus Baumwolle. Sämtliche Veredelungen der Oberhemden, welche Bügelfreiheit gewährleisten sollen, verschlechtern noch einmal die Durchlässigkeit von Oberhemden – so jedenfalls mein Eindruck.

Für ALBERT KREUZ – dem Business-Unterwäsche-Spezialisten ist das natürlich ein großes Thema. Unsere Herausforderung ist, das richtige Material für die Schicht zwischen Körper und Oberhemd zu finden. Die meisten Stoffe, Schichtungen und Stoffgemische erfüllten einen Teil der Anforderung, patzten aber in anderen. So gibt es Stoffe, die die Vernetzung beherrschen, dafür aber auf der Haut kratzen. Oder sehr leicht sind und nicht kratzen, dafür aber unseren Ausdauertest zum Prüfen auf Veränderungen des Stoffes nach einer simulierten Langzeitnutzung nicht bestehen.

Aber wir hatten Erfolg. 72% Tencel® und 28% Coolmax® ist die Zusammensetzung des Stoffes, aus der das ALBERT KREUZ Funktionsunterhemd Business gefertigt wird. Der Stoff ist antistatisch, federleicht und sehr angenehm auf der Haut. Die Zellulosefaser Tencel kann 50% mehr Feuchtigkeit aufnehmen als Baumwolle. Die aufgenommene Feuchtigkeit wird stark vernetzt und anders als bei Baumwolle wieder abgegeben. Coolmax verstärkt diesen Effekt. So bleibt der Körper trocken. Messtechnisch nachgewiesen ist, dass die Bakterienvermehrung, und damit Gerüche bei Tencel noch geringer sind, als bei der in dieser Hinsicht „unverdächtigen“ Baumwolle.

Wir freuen uns, Ihnen diese neue High-Tech Produkt – Made in Germany präsentieren zu können.

rbb Aktuell über Onlinehandel – mit ALBERT KREUZ

Wir hatten in unserem Vertriebsbüro Besuch von einem Kamera-Team des rbb Fernsehens. Thema der Reportage sind der Online-Handel und e-Commerce in Brandenburg. Da durfte ALBERT KREUZ  natürlich nicht fehlen. Die Eigenschaften unserer Business-Unterhemden und die herausragende Qualität unserer Herren-Unterwäsche sprechen sich also rum.  

Ausgestrahlt wurde der Beitrag am Sonnabend, dem 24.07. um 19:30 Uhr in der Sendung Brandenburg aktuell. Hier ein Link zum Sendungsarchiv, hinter dem der Beitrag einige Tage online stehen wird: http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/index.media.%21etc%21medialib%21rbb%21rbb%21aktuell%21aktuell_20100724_online.html  ALBERT KREUZ kommt übrigens ab Minute 01:57, interessant auch der nachfolgende Beitrag der Stiftung Warentest. (Achten Sie mal auf die Rechtschreibung der Bildunterschrift;-)

Die Konfektion eines Unterhemdes

Viele Arbeitsschritte sind nötig, um ein Unterhemd zu konfektionieren. Für  ALBERT KREUZ machen das einige der Besten Ihres Faches, die Spezialisten der Konfektion Hereiha aus Hartmannsdorf in Mittelsachsen. Große Marken vertrauen den Künsten der Nähereinnen von Hereiha, wenn es darum geht nach Vorgaben der Designer die Musterkollektion zu fertigen. Die Massenproduktion erfolgt dann aus Kostengründen meist in Fernost.

Anders ALBERT KREUZ, wir fertigen komplett in Deutschland.

Wir haben den Näherinnen über die Schulter geschaut und dokumentiert, welche Schritte der Stoff durchläuft, bis ein feines Herren-Unterhemd daraus wird.

Die Einzelteile des Wäscheteils werden in allen gewünschten Größen auf Papier gezeichnet und an der "Lectra" angebracht. Von dieser mit Sensoren ausgestatteten Tafel können alle Maße abgenommen und in "maschinenlesbare" Daten umgewandelt werden.

Auch in der Konfektion geht nihcts ohne PC. Alle Einzelteile die von der "Lectra" übertragen wurden, sind jetzt elektronisch erfasst. Die vorhandenen Daten werden mit geplanter Stückzahl und dem Maß der Stoffbahnen angereichert.

Auch in der Konfektion geht nichts ohne PC. Alle Einzelteile die von der "Lectra" übertragen wurden, sind jetzt elektronisch erfasst. Die vorhandenen Daten werden mit geplanter Stückzahl und dem Maß der Stoffbahnen angereichert.

Der Schnittplan wird erstellt

Die Schnitt-Software entwirft einen Schnittplan. Allerdings wird dieser weiter von Hand optimiert, um möglichst wenig Verschnitt zu erzeugen. Die Erfahrung der Spezialisten hilft, Material zu sparen und damit die Umwelt zu schonen, verrät uns Maria Thomä, die Geschäftsführererin der Hereiha Textil GmbH.

 

Der optimierte Schnittplan wird nun im Maßstab 1:1 auf Papier übertragen.

Der optimierte Schnittplan wird nun im Maßstab 1:1 auf Papier übertragen.

Die Lagen-Legemaschine rollt den Stoff von der olle ab und legt ihn in bis zu 80 Lagen exakt übereienander.

Die Lagen-Legemaschine rollt den Stoff von der Rolle ab und legt ihn in bis zu 80 Lagen exakt übereienander.

Der Papier-Schnittplan wird nun auf die Stofflagen gelegt. Beide werden jetzt zusammen gepresst.

Der Papier-Schnittplan wird nun auf die Stofflagen gelegt. Beide werden dann zusammen gepresst. Hier wird es ohne Stoff demonstriert, wir waren etwas zu spät, es wurde gerade geschnitten.

Frau Spichtinger von Hereiha Textil demonstriert uns die Zuschneidemaschine.

Frau Spichtinger von Hereiha Textil demonstriert uns die Zuschneidemaschine.

 

Das Spezialmesser der Schneidemaschine durchtrennt den Stoff. Die Konturen gibt der oben liegende Schnittplan vor, der damit ebenfalls zerschnitten wird.

Das Spezialmesser der Schneidemaschine durchtrennt den Stoff. Die Konturen gibt der oben liegende Schnittplan vor, der damit seinen Zweck erfüllt hat und ebenfalls zerschnitten wird.

Hoch qualifizierte Näherinnen

Das eigentliche Nähen beginnt jetzt. 40 Näherinnen mit 60 Spezial-Nähmaschinen verarbeiten die feinen Stoffe. Im Gegensatz zu Universal-Nähmaschinen für den Hausgebrauch, die nahezu alles können, hat eine Spezialmaschine meist nur eine einzige Funktion. Einige der Maschinen kosten mehr als ein Kleinwagen.

Zunächst werden Front- und Rückenteil an einer Schulter vernäht. Bei ALBERT KREUZ werden alle Schultern mit einer Flatlock-Naht ausgestattet, diese ist flach und zeichnet sich nicht durch ein Oberhemd ab.

Zunächst werden Front- und Rückenteil an einer Schulter vernäht. Bei ALBERT KREUZ werden alle Schultern mit einer Flatlock-Naht ausgestattet, diese ist flach und zeichnet sich nicht durch ein Oberhemd ab.

 

der Nähfaden wird in die Börtchen-Maschine eingelegt. Zuvor wurde das Börtchen zur umsäumung des Ausschnittes von der selben Stoffrolle geshnitten. Damit werden Farbunterschiede wie sie zwischen unterschiedlichen Stoffrollen auftrerten können vermieden.

Der Nähfaden wird in die Börtchen-Maschine eingelegt. Zuvor wurde das Börtchen zur Umsäumung des Ausschnittes von der selben Stoffrolle wie das Unterhemd geschnitten. Damit werden Farbunterschiede wie sie zwischen unterschiedlichen Stoffrollen auftreten können verhindert. Die Bördchen-Maschine zwingt das Bördchen nun in seine Position, so dass es nun den Ausschnitt einfasst. Für jede gewünschte Endbreite gibt es einen geschmiedeten Stahl-Aufsatz.

 

Nachdem die zweite Schulter geschlossen, werden nun beide Arme an das Unterhemd genäht. Die Unterseite der Ärmel bleibt zu diesem Zeitpunkt noch geöffnet.

Nachdem die zweite Schulter geschlossen wurde, werden nun beide Arme an das Unterhemd genäht. Die Unterseite der Ärmel bleibt zu diesem Zeitpunkt noch geöffnet.

 

Mit einem Zug werden die Seiten verschlossen. Dabei werden auch die Arme an der Unterseite vernäht.

Mit einem Zug werden Vorder- und Rückenfront an den Seiten verschlossen. Dabei werden auch die Arme an der Unterseite vernäht.

 

Die Unterseite sowie die Arme werden umgeschlagen und sorgfältig gesäumt.

Die Unterseite sowie die Arme werden umgeschlagen und sorgfältig gesäumt.

Alle Maschinen verknoten als letzten Schritt das ende der Naht. Trotzdem wereden bei ALBERT KREUZ Artikeln die Nahtenden in einem zusätzlichen Arbeitsschritt verriegelt. so kann sich nihcts lösen.

Alle Maschinen verknoten als letzten Schritt das Ende der Naht. Trotzdem werden bei ALBERT KREUZ Artikeln die Nahtenden in einem zusätzlichen Arbeitsschritt verriegelt. So kann sich nichts lösen.

 

Das Markenlabel darf nicht fehlen. Wer ALBERT KREUZ trägt, hat sich für Qualität und Sicherheit entschieden. Nicht zu vergessen sind auch die extrem kurzen Transportwege, denn die meisten verarbeiteten Stoffe, Verpackung, Label, Pflegeetiketten kommen aus der gleiche region in Mittelsachsen. Das schont die Umwelt.

Das Markenlabel darf nicht fehlen. Wer ALBERT KREUZ trägt, hat sich für Qualität und Sicherheit entschieden. Nicht zu vergessen sind auch die extrem kurzen Transportwege, denn die meisten verarbeiteten Stoffe, Verpackung, Label, Pflegeetiketten kommen aus der gleiche Region in Mittelsachsen. Das schont die Umwelt.

Die Nähte werden von Faden-Enden gesäubert. Lose Fäden werden entfernt. Ebenfalls Schritte, die in den meisten Konfektionsbetrieben nicht vorgesehen ist.

Die Nähte werden von Faden-Enden gesäubert. Lose Fäden werden entfernt. Ein Arbeitsschritt, der in den meisten Konfektionsbetrieben nicht vorgesehen ist.

Das fertige Herren Unterhemd muß sich dem kritischen Blick während der Endkontrolle stellen. Bei der kleinsten Beanstandung ist spätestens hier die Reise für das Unterhemd beendet. Ist die Kontrolle überstanden wird hier das Unterhemd gebügelt.

Das fertige Herren Unterhemd muß sich dem kritischen Blick während der Endkontrolle stellen. Bei der kleinsten Beanstandung ist spätestens hier die Reise für das Unterhemd beendet. Ist die Kontrolle überstanden wird hier das Unterhemd gebügelt...

...gefaltet und im nächsten Schritt...

...gefaltet und im nächsten Schritt...

...in die ALBERT KREUZ Schachtel verpackt. Danch erfolgt der Transport in das Versandlager. Von dort wird es nach Eingang der Bestellung über den Webshop www.albert-kreuz.de direkt per DHL zum Kunden transportiert.

...in die ALBERT KREUZ Schachtel verpackt. Danch erfolgt der Transport in das Versandlager. Von dort wird es nach Eingang der Bestellung über den Webshop www.albert-kreuz.de direkt per DHL zum Kunden transportiert.