In 30 Minuten zur fertigen Schleife

Eigentlich dauert die Fertigung einer Schleife nur 30 Minuten. Aber bei einer Auswahl an 270 Dessins im ALBERT KREUZ Shop hat Mann die Qual der Wahl. Und braucht sicher länger als 30 Minuten allein für die Entscheidung, welches Dessin am besten zu ihm passt. Um ihn ein wenig zu unterstützen, hat ALBERT KREUZ ein paar Kriterien vorgegeben, die die Wahl bereits einschränken. Ob elegant oder casual, unifarben oder gemustert – Sie klicken an, für welchen Anlass Sie die Schleife brauchen und ALBERT KREUZ gibt Ihnen eine Vorauswahl an Dessins.

Sobald Sie auf den Bestell-Button gedrückt haben, geht die Arbeit der Näherinnen los. In der Manufaktur von Stange Berlin werden täglich über 100 Schleifen gefertigt – nach alter Tradition in Handarbeit. „In 30 Minuten zur fertigen Schleife“ weiterlesen

Gut gebunden – der Krawattenschal ist durchaus Ersatz für die klassische Krawatte

krawattenschal accessoire mannMänner schauen oft neidisch auf ihre Partnerinnen, die sich mit Accessoires um den Hals nur so schmücken können:  Halsketten von eng anliegend bis Bauchnabel lang – oft mehrmals um den Hals geschlungen, Stoffblumen, die sich mit einem Band um den Hals schmiegen oder Schals, die lässig um den Hals geschlungen sind – egal ob im Sommer oder Winter. Frauen machen aus allen Accessoires Modetrends. Aber auch wir Männer haben durchaus einige Möglichkeiten, mit modischen Accessoires zu punkten. So ist neben der Krawatte die Fliege wieder im Kommen (ALBERT KREUZ berichtete bereits darüber) und auch der Schal für den Mann liegt seit Jogi Löw wieder im Trend. „Gut gebunden – der Krawattenschal ist durchaus Ersatz für die klassische Krawatte“ weiterlesen

Unser Service rund um ALBERT KREUZ

Krawatte, Hemd und Anzug müssen zueinander passen - Hilfe erhalten Sie vom Krawatten-Berater auf ALBERT KREUZ  © istockphoto
Krawatte, Hemd und Anzug sollten zueinander passen - Hilfe erhalten Sie vom Krawatten-Berater auf ALBERT KREUZ © istockphoto

Kennen Sie eigentlich schon unseren Service-Bereich? Unter Informationen an der rechten Navigationsleiste unserer Startseite können Sie sich über ALBERT KREUZ schlau machen. Wir verraten Ihnen,  warum wir in Deutschland produzieren oder wie wir zur Idee unseres Verkaufsschlagers, dem unsichtbaren Unterhemd kamen. Wir lassen Sie auch nicht allein bei der Auswahl der richtigen Größe, der passenden Krawatte oder Schleife.

Uns ist wichtig, dass Sie sich bei ALBERT KREUZ gut aufgehoben fühlen und Ihre Fragen nicht unbeantwortet bleiben. Gerade was die Größenangaben bei Textilien angeht, können Käufer oft verzweifeln. Denn jeder Hersteller orientiert sich an einer anderen Größentabelle – leider gibt es in Deutschland immer noch keine Normgrößen. Daher haben wir bei ALBERT KREUZ ein Größensystem zusammengestellt, das Ihnen bei der Wahl der passgenauen Unterwäsche  hilft.

In einem Onlineshop haben Sie als Kunde natürlich nicht die Möglichkeit, zu einem Verkäufer zu gehen, der Sie bei der Auswahl der in Farbe und Muster passenden Accessoires zu Ihrem Anzug und Hemd berät. Dafür haben wir unsere Beratungsseiten eingeführt, die Ihnen je nach Anlass passende Krawatten bzw. Schleifen vorschlagen. So bleibt der Hingucker Krawatte oder Schleife bei Ihrem Auftritt in positiver Erinnerung. Probieren Sie unseren Service einfach aus.

Ihnen fehlen noch Serviceleistungen? Dann lassen Sie es uns wissen.

Im Persönlichkeits- und Stiltest: Dr. Josef Ackermann, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank AG

Josef Ackermanns Kleiderstil ist zurückhaltend, aber stilvoll. Seine Lieblingsfarbe ist Blau. © World Economic Forum, flickr
Josef Ackermanns Kleiderstil ist zurückhaltend, aber stilvoll. Seine Lieblingsfarbe ist Blau. © World Economic Forum, flickr

Dr. Josef Ackermann gehört sicher zu den umstrittensten Top-Managern Deutschlands. Nicht nur seine Unternehmenspolitik steht häufig in der Kritik, sondern auch seine guten Beziehungen zur Politik-Elite. Sein neuester Coup: weitere Kreditlinien für das hochverschuldete Griechenland. Der Schweizer Bankmanager ist in den Augen der WiWo-Leser ehrgeizig, kompetent,  wird aber auch strategisch überschätzt. Sein Business-Still zeichnet sich durch Strategie- und Wachstumskompetenz (1,75) sowie Risiko- und Kostenmanagement (2.0) aus. Das brachte ihn 2009 im Manager-Ranking der WirtschaftsWoche auf Platz 5.

Was macht seine Persönlichkeit in Noten aus?

  • Überzeugungskraft und Relationship Management 1,63
  • Durchsetzungsvermögen 1,69
  • Souveränität und Optimismus 1,75
  • Management- und Führungsvorbild 2,44
  • Glaubwürdigkeit und Wertehaltung 2,63

„Im Persönlichkeits- und Stiltest: Dr. Josef Ackermann, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank AG“ weiterlesen

Immer komfortabel und sexy gekleidet: Shorts und Slips bei ALBERT KREUZ

Richtung Sommer steigt bei ALBERT KREUZ der Verkauf an farbigen Shorts
Richtung Sommer steigt bei ALBERT KREUZ der Verkauf an farbigen Shorts

Schwarz-Weiß-Denken ist bei Unterwäsche schon lange out. Auch ALBERT KREUZ bekennt Farbe: seine Unterhosen sind neben Schwarz, Türkis, Orange, Marine und Schwarz-Rot gemustert. Die beliebteste Unterhosen-Farbe ist jedoch immer noch Schwarz – zumindest bei den ALBERT Kreuz-Kunden. Das Modell „Hamburg“ steht bei ihnen hoch im Kurs: „Die beste Short, die ich je hatte!“ mailen uns zufriedene ALBERT KREUZ-Träger. Die Retro-Short ist aus supergekämmter Langstapel-Baumwolle, die für einen seidigen Glanz sorgt. Der breite Softgummi-Bund sichert hohen Tragkomfort, Elastan die perfekte Passform. Durch den eng anliegenden Schnitt trägt die Shorts nicht auf. „Immer komfortabel und sexy gekleidet: Shorts und Slips bei ALBERT KREUZ“ weiterlesen

„Unten drunter trage ich ALBERT KREUZ“

Steve Gladis trägt Schleife
ALBERT KREUZ Kunde Steve Gladis trägt Querbinder

Steve Gladis ist einer von unseren über 2.000 Kunden. Und einer unserer Fans auf Facebook. Beruflicher Aufstieg bedeutete für ihn auch ein Umdenken bei seinem Outfit. Der „Grunge-Look“ (T-Shirt, Jeans, Sneakers) wich Anzug und Hemd. Nun fehlte noch das passende darunter – ein ergrautes T-Shirt sollte es nicht mehr sein. So kam er nach einer Suche im Internet auf ALBERT KREUZ und ist seither von der Marke überzeugt. Warum? Das sagte er uns in einem Vier-Augen-Gespräch während eines Fotoshootings. „„Unten drunter trage ich ALBERT KREUZ““ weiterlesen

Hochzeitsanzüge – Trends 2010

Welche Hochzeitsanzüge liegen 2010 im Trend? Foto: © Michael Krinke, istockphoto
Welche Hochzeitsanzüge liegen 2010 im Trend? Foto: © Michael Krinke, istockphoto

Am wichtigsten Tag im Leben des Mannes – dem Hochzeitstag –  ist er mit seiner Braut der Blickfang für alle Gäste. Gemeinsam steht er mit seiner Liebsten vor dem Altar, lässt sich mit ihr feiern und tanzt mit ihr den Hochzeitswalzer. Immer sind alle Blicke der Gäste auf das Hochzeitspaar gerichtet.

Was Mann zu seiner Hochzeit trägt, ist klar: einen Dreiteiler. Aber für welchen Schnitt, Stoff und welche Farbe er sich entscheidet, das liegt ganz bei ihm. Welche Hochzeitsanzüge derzeit im Trend liegen, möchte ALBERT KREUZ Ihnen vorstellen. Damit dieser Tag nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Gäste unvergesslich wird.

Immer aktuell und besonders bei Hochzeiten beliebt ist der schwarze festliche Anzug „Hochzeitsanzüge – Trends 2010“ weiterlesen

Die Geschichte der Schleife (Querbinder)

Madame Pompadour gilt als die Erfinderin der Schleife
Madame Pompadour gilt als die Erfinderin der Schleife

Wer hätte gedacht, dass das männliche Accessoire, die Schleife, von einer Frau erfunden wurde. Genauer gesagt, nicht von irgendeiner Frau, sondern von Madame Pompadour – der Geliebten des Sonnenkönigs Ludwig XIV. Sie funktionierte einfach die Schleife, die bisher ihr Mieder zusammenhielt, zu einer „Halskette“ um. Eine Provokation in der damaligen Zeit – die Schleife auf nackter Haut.

Die Bohemiens nahmen das modische Accessoire wieder auf und zeigten sich nun mit Schleife um den Hals. Das galt zu deren Zeit als exzentrisch und durchaus provokativ gegenüber der adligen und bürgerlichen Gesellschaft. „Die Geschichte der Schleife (Querbinder)“ weiterlesen

Ausbildungsmesse Teltow – MAZ titelt: „Teltows unsichtbare Unterhemden“

Ausbildungsmesse-Teltow-2010
Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt, Landtagsabgeordneter Sören Kosanke, Staatssekretär Prof. Dr. Wolfgang Schroeder, Veranstalter Johannes Müller und GF ALBERT KREUZ GmbH Uwe Schmidt (v. rechts)

Am Samstag war Ausbildungsmesse in Teltow. 50 Aussteller präsentierten ihre Unternehmen und rund 2000 jugendliche Besucher kamen, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Unter den Ausstellern waren viele namhafte Unternehmen wie  Mercedes Benz, E.ON edis und Deutschlands führender Triebwerkshersteller MTU. ALBERT KREUZ war auch da, und der Stand war erstaunlich gut besucht. „Ausbildungsmesse Teltow – MAZ titelt: „Teltows unsichtbare Unterhemden““ weiterlesen

Unschlagbar – das unsichtbare Unterhemd

Verkaufsschlager bei ALBERT KREUZ: das Unterhemd "Berlin" in Größe 6 bisher 635 Mal verkauft. © Albert Kreuz GmbH
Verkaufsschlager bei ALBERT KREUZ: das Unterhemd "Berlin" in Größe 6 bisher 635 Mal verkauft. © Albert Kreuz GmbH

Mit (unsichtbaren) Unterhemden ist die Albert Kreuz GmbH im Oktober 2008 auf den Markt gegangen. Seitdem hat sich unser Sortiment nicht nur um Herrenunterwäsche, wie Retropants und Slips erweitert, sondern auch um Business-Socken, Kniestrümpfe sowie Krawatten, Schleifen und Einstecktücher. Im Januar folgte nun das unsichtbare Unterhemd 2.0 in Hautfarben.

Und Anfang der Woche ging unser neuestes Produkt – die Maßkonfektion für Schleifen, Krawatten, Einstecktücher und Schals – an den Start. Wir sind gespannt, wie der Service von Ihnen angenommen wird. In ein paar Wochen wissen wir mehr.

Was wir jetzt schon berichten können ist, dass unser Verkaufsschlager „Unschlagbar – das unsichtbare Unterhemd“ weiterlesen

Genau Ihre Kragenweite?

Erste online Maßkonfektion für Schleifen, Krawatten, Einstecktücher und Schals bei ALBERT KREUZ

Für Individualisten: erste online Maßkonfektion für Schleife, Krawatte, Einstecktuch und Schal © Albert Kreuz GmbH
Für Individualisten: erste online Maßkonfektion für Schleife, Krawatte, Einstecktuch und Schal © Albert Kreuz GmbH

Seit dieser Woche können Sie bei ALBERT KREUZ Schleifen, Krawatten, Einstecktücher und Schals nach Maß bestellen. Wir bieten Ihnen die erste online Maßkonfektion Deutschlands mit derzeit 270 Dessins zur Auswahl. Lassen Sie sich beispielsweise Ihre individuelle Schleife fertigen – genau nach Ihrer Kragenweite. Anzüge, Mäntel und Hemden nach Maß gibt es schon sehr lange, Maßanfertigung im Bereich Accessoires bisher noch nicht. Mit dem Service setzt ALBERT KREUZ auf Ihre persönlichen Vorlieben.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir zudem ein zu Unrecht etwas in Vergessenheit geratenes Accessoire wiederbeleben – die Schleife für den Mann. „Genau Ihre Kragenweite?“ weiterlesen

In den Mantel helfen und Türe aufhalten

Der Mann alter Schule weiß, was sich gehört: Bei einem Restaurantbesuch der Dame die Tür aufhalten, ihr aus dem Mantel helfen, ihr den Stuhl zurechtrücken und sich dann selber erst setzen. Alles Verhaltensregeln, die wir seit Jahrzehnten in Filmen, Büchern oder auch in den Medien vorgehalten bekommen. Aber ist denn das immer noch mit der Emanzipation der Frauen vereinbar? „In den Mantel helfen und Türe aufhalten“ weiterlesen

Dresscodes & Etikette für Ihre nächste Kreuzfahrt

Auf gehobenen Kreuzfahrtschiffen herrscht meist noch ein Dresscode © Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH
Auf gehobenen Kreuzfahrtschiffen herrscht meist noch ein Dresscode © Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH

Wenn einer eine Reise tut, sollte er wissen, welche Kleidung unbedingt in seinen Koffer muss. Das gilt vor allem für Kreuzfahrten. Wir alle kennen die TV-Serie „Traumschiff“ und wissen, was spätestens beim Captain‘s Dinner von uns Gästen erwartet wird: Schwarzer Anzug mit passender Krawatte, wenn möglich sogar Smoking mit schwarzer Fliege – die Damen ziehen ihr kleines Schwarzes an. „Dresscodes & Etikette für Ihre nächste Kreuzfahrt“ weiterlesen

Im Persönlichkeits- und Stiltest: Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender Lufthansa AG

Sympathisch und kompetent: Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender Lufthansa AG © Lufthansa AG
Sympathisch und kompetent: Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender Lufthansa AG © Lufthansa AG

Wolfgang Mayrhuber ist Lufthansa. Der Top-Manager arbeitet seit vier Jahrzehnten für das deutsche Luftfahrtunternehmen, seit 2003 ist er dessen Chef. Ende 2010 gibt er den Chefsessel frei, bis dahin warten noch schwere Zeiten auf ihn. Derzeit gibt es bei Lufthansa  starke Turbulenzen – schon seit längerem steht Lufthansa wegen ihrer Gewerkschaftsstreiks in den Schlagzeilen, nun erhält Mayrhuber weitere Kritik von den eigenen Mitarbeitern. Sie werfen ihm vor, mit seinem Sparprogramm die Rolle des Unternehmens als Premium-Airline zu gefährden – wie der Spiegel aktuell berichtet. Im Manager-Ranking der WirtschaftsWoche belegt der Wolfgang Mayrhuber einen stabilen vierten Platz.

Er besitzt in den Augen der Jury Business-Kompetenzen in Corporate Governance und Compliance,  sowie Strategie und Wachstum. Beim ersten Kompetenzfeld belegt er  im Vergleich zu den anderen Top-Managern den zweiten Platz. „Im Persönlichkeits- und Stiltest: Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender Lufthansa AG“ weiterlesen

Wie geizig sind Sie bei Ihrer Businesskleidung?

Carl Tillessen, Berliner Designer, nimmt im Manager Magazin die deutschen Manager und Führungskräfte modisch unter die Lupe und stellt fest, dass ihre Businesskleidung oft zu wünschen übrig lässt. Sie selber fliegen Business-Class, steigen in teuren Hotels ab und lassen sich von ihrem Unternehmen ihren Status etwas kosten. Aber in Sachen Businesskleidung hört ihr Machtgehabe auf „Wie geizig sind Sie bei Ihrer Businesskleidung?“ weiterlesen

Die Rückkehr der Chino-Hose

Ein Must-have in diesem Sommer, die Chino-Hose, ©Hackett London, Flickr
Ein Must-have in diesem Sommer, die Chino-Hose, ©Hackett London, Flickr

Was tragen Männer diesen Sommer an Ihren Beinen? Chinos!

Textilwirtschaft berichtet vom Comeback der Chino-Hose – nicht nur für den Mann. Die leichten Baumwollhosen sind ein modisches „Must-have“ in diesem Sommer und passen zum Marine-Look 2010. Neben den für die Chinos typischen Beige- und Grautönen sind vor allem kräftige Farben wie Rot, Blau und Grün im Kommen.

Die moderne, schlanke Chino ist auch das ideale Beinkleid für die heißen Tage „Die Rückkehr der Chino-Hose“ weiterlesen

Handy-Knigge – wo wie und wann am Handy erreichbar sein?

Knigge-Falle Handy – immer erreichbar zu sein kann auch stören! ©Christoph Droste/ PIXELIO
Knigge-Falle Handy – immer erreichbar zu sein kann auch stören! ©Christoph Droste/ PIXELIO

Unsere Welt wird immer mobiler. Am letzten Samstag brachte Apple sein neuestes Produkt auf den Markt: das iPad. Zwar kann man mit diesem Gerät nicht telefonieren, aber ansonsten alles machen, was einen mit der virtuellen Welt verbindet: E-Mails lesen und schreiben, im Internet surfen, durch Fotoalben stöbern und sich Filme anschauen. Alles Dinge, die uns einerseits das Leben erleichtern, aber auch den persönlichen Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern oder Freunden einschränken.

Sich immer und ständig erreichbar halten, kann auch nerven und schlimmstenfalls zum Burn-out führen. „Handy-Knigge – wo wie und wann am Handy erreichbar sein?“ weiterlesen

Die Kunst, sich zu bedanken

AL BERT KREUZ wünscht allen Kunden und Lesern „Frohe Ostern" ©sigrid rossmann, pixelio
AL BERT KREUZ wünscht allen Kunden und Lesern „Frohe Ostern“ ©sigrid rossmann, pixelio

Ostern steht vor der Tür – die Kinder sind schon seit Tagen aufgeregt, denn sie wissen, am Ostersonntag bringt der Osterhase Geschenke für sie. Eine schöne Gelegenheit, „danke“ zu sagen.  Sich zu bedanken, wird uns bereits in frühen Jahren anerzogen, aber trotzdem tun wir uns mit dem Zauberwort schwer. Dabei gibt es so viele Gelegenheiten, sich zu bedanken und Ihr Dank wird „dankbar“ angenommen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus – nicht, weil Ostern ist, sondern weil ein Dankeschön auch durchaus gewinnbringend für die Kundenbindung sein kann. „Die Kunst, sich zu bedanken“ weiterlesen

Businesswaffe Krawatte?

Krawatte gehört zum Business-Outfit des 21. Jahrhunderts © istockphoto
Krawatte gehört zum Business-Outfit des 21. Jahrhunderts © istockphoto

In der Financial Times war vor Kurzem ein interessanter Artikel über Business-Anlässe mit oder ohne Krawatte zu lesen. Überspitzt und humoristisch erzählt der Autor, wie er ohne Krawatte bei einem Business-Roundtable aufgetaucht ist, bei dem in der Einladung explizit „Business-Outfit“ erwünscht war. Da er jedoch Krawatten hasst, hat er die gute Beziehung mit dem Organisator aufs Spiel gesetzt und ist ohne Krawatte erschienen. In den Augen des Gastgebers ein Faux pax, der mit spitzen Bemerkungen und einem Brief („…Nächstes Mal mit Krawatte, oder Du kannst wieder nach Hause gehen.“) geahndet wurde.

Der Autor musste also feststellen, dass „… „Businesswaffe Krawatte?“ weiterlesen

Business-Etikette für Russland

In Russland ist für deutsche Geschäftsreisende Beziehungsmanagement angesagt Foto: © Inessa Podushko, pixelio
In Russland ist für deutsche Geschäftsreisende Beziehungsmanagement angesagt Foto: © Inessa Podushko, pixelio

In Russland ist hohes Statusdenken verbreitet. Man zeigt durch Statussymbole, wer man ist. Je höher die Position desto stärker ausgeprägt die Statussymbole. Nicht umsonst findet in Moskau jährlich die Millionärsmesse statt. Stellen Sie sich darauf ein, zuerst eine vertrauliche Beziehung mit dem russischen Geschäftspartner aufzubauen, bevor Sie mit den tatsächlichen Geschäftsverhandlungen beginnen. Russen gelten als kontaktfreudig und offen, doch dauern Verhandlungen mit ihnen in der Regel länger als in Deutschland. Werden Sie vom Geschäftspartner zum „Freund“ kann es durchaus sein, dass Sie den nächsten Vertragsabschluss in der Datscha Ihre russischen Partners besiegeln. „Business-Etikette für Russland“ weiterlesen