Die Kunst, sich zu bedanken

AL BERT KREUZ wünscht allen Kunden und Lesern „Frohe Ostern" ©sigrid rossmann, pixelio

AL BERT KREUZ wünscht allen Kunden und Lesern „Frohe Ostern" ©sigrid rossmann, pixelio

Ostern steht vor der Tür – die Kinder sind schon seit Tagen aufgeregt, denn sie wissen, am Ostersonntag bringt der Osterhase Geschenke für sie. Eine schöne Gelegenheit, „danke“ zu sagen.  Sich zu bedanken, wird uns bereits in frühen Jahren anerzogen, aber trotzdem tun wir uns mit dem Zauberwort schwer. Dabei gibt es so viele Gelegenheiten, sich zu bedanken und Ihr Dank wird „dankbar“ angenommen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus – nicht, weil Ostern ist, sondern weil ein Dankeschön auch durchaus gewinnbringend für die Kundenbindung sein kann.

Überlegen Sie, welcher Kunde, aber auch welcher Bekannte aus Ihrem Netzwerk oder Freund ein „Dankeschön“ von Ihnen verdient. Seien Sie kreativ und schicken Sie ihm nicht nur ein Mail, sondern rufen Sie an oder schicken eine Karte. Gerade in unserer schnelllebigen virtuellen Welt kommt der persönliche Kontakt oft zu kurz. Greifen Sie also zum Hörer oder zum Kugelschreiber und lassen Ihrem Dankesschreiben freien Lauf.

In diesem Sinne, möchten wir uns von ALBERT KREUZ bei Ihnen, unseren treuen Lesern und Kunden, herzlich für die erfolgreiche Winter- und Frühlingszeit bedanken sowie für Ihr Kunden-Feedback zu unseren Produkten.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest und eine fröhliche Eiersuche mit Ihrer Familie.

Businesswaffe Krawatte?

Krawatte gehört zum Business-Outfit des 21. Jahrhunderts © istockphoto

Krawatte gehört zum Business-Outfit des 21. Jahrhunderts © istockphoto

In der Financial Times war vor Kurzem ein interessanter Artikel über Business-Anlässe mit oder ohne Krawatte zu lesen. Überspitzt und humoristisch erzählt der Autor, wie er ohne Krawatte bei einem Business-Roundtable aufgetaucht ist, bei dem in der Einladung explizit „Business-Outfit“ erwünscht war. Da er jedoch Krawatten hasst, hat er die gute Beziehung mit dem Organisator aufs Spiel gesetzt und ist ohne Krawatte erschienen. In den Augen des Gastgebers ein Faux pax, der mit spitzen Bemerkungen und einem Brief („…Nächstes Mal mit Krawatte, oder Du kannst wieder nach Hause gehen.“) geahndet wurde.

Der Autor musste also feststellen, dass „… Weiterlesen

Business-Etikette für Russland

In Russland ist für deutsche Geschäftsreisende Beziehungsmanagement angesagt Foto: © Inessa Podushko, pixelio

In Russland ist für deutsche Geschäftsreisende Beziehungsmanagement angesagt Foto: © Inessa Podushko, pixelio

In Russland ist hohes Statusdenken verbreitet. Man zeigt durch Statussymbole, wer man ist. Je höher die Position desto stärker ausgeprägt die Statussymbole. Nicht umsonst findet in Moskau jährlich die Millionärsmesse statt. Stellen Sie sich darauf ein, zuerst eine vertrauliche Beziehung mit dem russischen Geschäftspartner aufzubauen, bevor Sie mit den tatsächlichen Geschäftsverhandlungen beginnen. Russen gelten als kontaktfreudig und offen, doch dauern Verhandlungen mit ihnen in der Regel länger als in Deutschland. Werden Sie vom Geschäftspartner zum „Freund“ kann es durchaus sein, dass Sie den nächsten Vertragsabschluss in der Datscha Ihre russischen Partners besiegeln. Weiterlesen

Wie “casual” darf “Business casual” sein?

Zeigen Sie Profil bei ihrem Business-Outfit - Foto ©Filippa K.

Zeigen Sie Profil bei ihrem Business-Outfit - Foto ©Filippa K.

Haben Sie auch schon Einladungen bekommen, auf denen als Dresscode „Smart casual“  oder „Business casual“ erwünscht war? Und Sie haben sich gefragt, wie businesslastig muss meine Kleidung denn sein? Was steckt hinter den Begriffen und wie darf ich sie auslegen?

Die Begriffe „Smart Casual“ und „Business Casual“ geben Ihnen als Gast einen gewissen Spielraum. „Smart“ bedeutet „elegant“ und „schick“, „casual“ bedeutet „zwanglos“, „locker“, „lässig“. Sie sind also davon befreit, im dunklen Anzug zu kommen mit weißem Hemd und passender Krawatte. Aber Jeans sind auch nicht erwünscht. Richtig ist eine lockere, aber schicke Kleidung, bei der Sie durchaus modische Akzente setzen können. Im Wort „Business Casual“ steckt bereits ein Hinweis darauf, welche Kleidung gewünscht ist, nämlich, die, die Sie auch im Büro tragen. Das kann von Anzug  mit Krawatte bis zu Kombination gehen. Ganz, wie Ihr Firmen-Dresscode es empfiehlt. Weiterlesen

Eine Empfehlung wie maßgeschneidert

Wenn die Unterwäsche stimmt, dann klappt´s auch mit Hemd, Anzug und Ihrem Auftritt.

Berliner Massmode empfiehlt seinen Kunden ALBERT KREUZ © Berliner Massmode

Berliner Massmode empfiehlt seinen Kunden ALBERT KREUZ © Berliner Massmode

„Mode nach Maß zu bezahlbaren Preisen“, das bietet Berliner Massmode seinen Kunden. Im eigenen Showroom in Berlin Charlottenburg finden nicht nur Männer, sondern auch Frauen maßgeschneiderte Inspirationen für ihren Kleiderschrank. Der Spruch „…Maßkleidung, das trägt doch mein Großvater und, wer soll das bezahlen?…“ ist längst überholt.  Berliner Massmode mit seiner umfangreichen Palette an maßgeschneiderter Kleidung wie Anzug, Mantel, Hemd, Poloshirt, Pullover stellt das tagtäglich unter Beweis. Weiterlesen