Kategorie-Archiv: Businessetikette

Herren Seidenkniestrümpfe – wo bekommt “Mann” sie?

In vielen Stil-Ratgebern für Herren spricht man von Seidenkniestrümpfen. Zum Smoking sind sie ein Muss, zu festlichen Anlässen fast immer dabei.  Bei Hochzeiten stark im Kommen und auch im Business möchten immer mehr Herren auf den Luxus eines Seidenkniestrumpfes nicht verzichten. Die Business-Etikette in vielen Ländern schreibt sie regelrecht vor.

Doch schnell kommt die Frage auf, wo bekommt “Mann” Seidenkniestrümpfe? Nicht ein Woll-Seiden-Gemisch, keine Kunstfasern, nein echte, reine Seide. Es ist schwieriger als man denkt. In den Kaufhäusern wird man nicht fündig, selbst in vielen Spezialgeschäften sucht man vergeblich nach den „langen“ Strümpfen für den Herrn in reiner Seide.  Auch Online ist die Möglichkeit Seidenkniestrümpfe zu bekommen sehr beschränkt.

Dieser Fakt ist nicht nur dem deutschen Wäsche- und Strumpffabrikanten ALBERT KREUZ  aufgefallen, sondern viele Anfragen von Kunden haben es bestätigt. Es gibt Herren-Strümpfe in den verschiedensten Materialien, oft beschränkt sich das Angebot aber auf Socken. Es scheint, dass die Kniestrümpfe – in südlichen Ländern längst ein Muss – bei uns immer noch nicht so richtig „Fuß“ gefasst haben. Oder besser, die Kunden sind schon so weit, nur der Markt bietet es noch nicht.

Daher hat ALBERT KREUZ beschlossen, diesen unglücklichen Umstand zu ändern. Sofort wurde mit der deutschen Strumpfmanufaktur Kontakt aufgenommen und ALBERT KREUZ bat darum, in der Form der beliebten Baumwoll-Kniestrümpfe nun reine Seidenkniestrümpfe herzustellen. Die erste Probe kam und die Qualität überzeugte sofort. Das war das Produkt, was gefehlt hatte.

Der Strumpf fühlt sich einzigartig an. Nur reinste italienische Maulbeerseide wird verwendet und die Passform wurde auf Herz und Nieren getestet: kein Einengen, garantiert kein Rutschen, extra lang. Die Verstärkung von Ferse, Hochferse und Spitze erhöht die Belastbarkeit. Die handgekettelte Spitze verhindert unangenehme Druckstellen. Der Einsatz von 2% Micro Lycra sichert eine hohe Elastizität und erlaubt dem Strumpf, sich hervorragend an die Wadenform anzupassen. Die wunderbar isolierenden Eigenschaften gegen Wärme und gegen Kälte liegen in der Natur der Seide. Die Kniestrümpfe umschmeicheln regelrecht die Herren-Beine.

Somit stand dem Verkaufsstart nichts mehr entgegen und in der Kategorie “Beinkleidung”“Kniestrümpfe” sind die Luxus-Kniestrümpfe ab sofort erhältlich.

Jetzt kann der nächste festliche Anlass kommen, die Hochzeit ist gesichert und auch im Business darf dem Männerbein purer Luxus gegönnt werden.  Die fein glänzenden Seidenkniestrümpfe werden in schwarz  in den Größen 39/41 bis 48/50 geliefert.

Seit dem Verkaufsstart im ALBERT KREUZ Online-Shop sind die Seidenkniestrümpfe sofort an einen der obersten Ränge im Herren-Strumpf-Bereich gelangt.

Worauf warten Sie noch? Jetzt hat das Suchen ein Ende. Bei ALBERT KREUZ bekommen Sie die feinen Herren Seidenkniestrümpfe für Ihren ganz persönlichen Anlass.

ALBERT KREUZ Herren Seidenkniestrümpfe

ALBERT KREUZ Herren Seidenkniestrümpfe

Seidenaccessoires – unwiderstehlich – einzigartig

Ob zur Hochzeit, zur Taufe, zum Gala-Abend oder einfach nur für den festlichen oder geschäftlichen Anlass – die Kleidung des Mannes wird erst durch das richtige Seidenaccessoire zum Hingucker.

Der Anzug, der Smoking und selbst der Frack sind abhängig vom richtigen Accessoire.

Wir erleben es immer wieder, mit welcher Freude unsere Kunden ihre Seidenschals, Kummerbunde, Schleifen oder Krawatten tragen. So manch‘ einer kann nicht genug von dem wohl schönsten Material bekommen und bestellt gleich eine ganze Auswahl an verschiedenen Dessins.

Seide ist nicht gleich Seide. Qualitäts-Unterschiede gibt es natürlich auch hier. Deshalb lassen wir nur feinste italienische Maulbeerseide verarbeiten. Der gute Geschmack der Italiener spiegelt sich in den unzähligen, zeitlos schönen italienischen Dessins unserer Seidenstoffe wider. Hinzu kommt die einzigartige Qualität deutscher Handarbeit. In der Schleifenmanufaktur wird Ihr ganz persönliches Lieblingsstück noch von Hand genäht.

Gerade bei  Einladungen zu Geschäftsveranstaltungen, wie Geschäftsessen  oder internationalen Business-Meetings fragt Mann sich oft, wie er sich kleiden soll. „No brown after six“ ist da eine der typischsten Regeln. Wobei man heute sagen kann, dass ein entsprechend durch Seide aufgewertetes andersfarbiges Outfit durchaus auch Business-tauglich ist. Bei besonders wichtigen Events sollte Mann dann aber doch auf den  klassischen schwarzen oder anthrazitfarbenen Anzug zurückgreifen, damit der Dresscode gewahrt wird.  Jetzt kommt es nur noch auf das Accessoire an. Ein feiner Ascot kann in manchen Fällen sogar die obligatorische Schleife zum Smoking ersetzen. In jedem Fall ist die Seidenkrawatte immer die richtige Wahl, für die Herren, die gerne ganz klassisch gekleidet sein möchten.

Für ausführlichere Tipps zum Kleidungs-Knigge und den richtigen Dresscodes  können Sie gerne auf unsere immer wieder gerne genutzten Krawatten –und Schleifen-Berater zurückgreifen.

Lassen Sie sich von unseren Dessins verführen und punkten beim nächsten Anlass mit einzigartigen Seidenaccessoires.

Feinste Seidenaccessoires für Ihn

Feinste Seidenaccessoires für Ihn

Zauberfußball der schönsten Art – mit kleiner Peinlichkeit am Rande

Deutschland-Brasilien 3:2

Unsere Nationalelf hat gestern gegen Brasilien vor allem mit Götze, Hummels und Schürrle wieder gezeigt, dass Zauberfußball nicht nur ein brasilianisches Privileg ist. Mit tollen Kombinationen und Toren boten die jungen deutschen Ballvirtuosen den Zuschauern vor allem in der zweiten Halbzeit wahrhafte Leckerbissen.

Weniger lecker dagegen war der Anblick der Schweißflecken unter den Achseln beim Torjubel von Jogi Löw. Wirklich schade – wo wir ihn doch als den makellosen, sympathischen, puristisch perfekten Trainer kennen, der größten Wert auf seine Wirkung nach außen legt. Stets im smarten schwarzen Anzug, Markenhemd und Schal verbinden wir ihn mit „sauber, klug und kompetent“. Löw begeistert mit Fußballtricks aller Art – verkennt aber leider einen der ältesten Kleidungs-Tricks. Auch bei einem schweißtreibenden Spiel wie gestern Abend wäre es so einfach gewesen: Business-Unterhemd anziehen, Hemd drüber – fertig. Schwitzen ja – Flecken nein. Taktik der puristischen Art.

Da zeigt es sich wieder – auch ein Jogi Löw, der sich schon in jungen Jahren als Trendsetter bewies, als er die Boxershorts gegen den Feinripp-Klassiker eintauschte – hat vieles, aber eben nicht alles, zumindest kein Business-Unterhemd.

Mit einem leichten, körpernahen und samtweichen Unterhemd, lang genug um nicht aus der Hose zu rutschen, diskret und unsichtbar in Hautfarbe und mit kurzen Ärmeln zur Aufnahme von Schweiß , wäre der Torjubel gestern rein optisch noch schöner gewesen!

Planung und Taktik – nicht nur im Fußball ein Wundermittel.

Vielleicht liest unser umjubelter Nationaltrainer ja hier mit – gerne überlässt ALBERT KREUZ Joachim Löw eines der schon legendären unsichtbaren Business-Unterhemden zur Probe.

Wäre es nicht wunderbar, beim nächsten Torjubel von Löw am 2. September 2011 in Gelsenkirchen zum EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich statt Schweißflecken einfach nur Begeisterung und Stolz auf seine Jungs zu entdecken?

Für den Trainer der deutschen Nationalelf nur Bestes aus Deutschland – ALBERT KREUZ Herrenunterwäsche.

unsichtbar gegen Flecken - das Business-Unterhemd

unsichtbar gegen Flecken - das Business-Unterhemd

Aufregung um DRESSCODE Schweizer Großbank

Laut UBS nicht erlaubt: Violette Strümpfe. Würden Sie diese Regel brechen?

Laut UBS nicht erlaubt: Violette Strümpfe. Würden Sie diese Regel brechen?

Die Aufregung um eine Meldung aus Genf über einen speziellen Dresscode, den die Schweizer Großbank UBS für ihre Mitarbeiter vorsieht, sorgte bei uns für in der Vorweihnachtszeit für Verwunderung.

Zunächst aber der Hintergrund: Damit das Renommee der Schweizer Großbank UBS wieder aufpoliert wird, kehrt man ganz klassisch zur entscheidenden Wirkung des 1. Eindruckes zurück. Die Seriosität der Bank und deren Mitarbeiter soll durch und durch über das äußere Erscheinungsbild vermittelt werden. Dazu erließ das Bankhaus vor kurzem einen mehr als 40-seitigen Dresscode mit detaillierten Anweisungen an die Angestellten. Frauen sollen demnach z.B. keinen aufdringlichen Schmuck tragen und darauf achten, nichts in den Blazertaschen zu haben, damit diese nicht ausbeulen.

Weiterhin geht der Dresscode ganz konkret auch für die Unterwäsche ins Detail: Unterwäsche – möglichst aus Mikrofasern, damit das Knittern bei Baumwollstoffen verhindert wird – hat unter weißen Hemden hautfarben zu sein. Hohe Qualität, damit die Hygiene an 1. Stelle kommt, wird vorausgesetzt. Selbstverständlich trägt der Banker nur Kniestrümpfe (ohne Muster) damit beim Überkreuzen der Beine nicht das Bein oder gar die Beinbehaarung ans Tageslicht kommen.

Der klassische Businessanzug in definierten Farben wird begleitet von einem gepflegten Hemd und Krawatte. Der Mann zeigt sich gut rasiert und achtet auf Frisur und Parfum. Alles in allem der ist dies doch der (selbstverständliche) Grundsatz eines gepflegten und stilvollen Mitarbeiters, oder?

Für uns, als Herren-Unterwäsche Hersteller lesen sich daher die Auszüge aus dem von der Genfer Zeitung „Le Temps“ veröffentlichen Dresscode fast wie Kopien aus den Beschreibungen unserer eigens entworfenen Business-Unterwäsche. Wir können die Aufregung, die sich um den Dresscode breit macht nicht teilen.

Im Grunde haben die Vorstände der Großbank das getan, was schon lange überfällig war: Sie haben Ihren Mitarbeitern einen Business-Knigge an die Hand gegeben. Das, was in Unternehmens-Seminaren, Schulungen und Beratungen seit Jahren der Tenor ist, wurde als schlichte „Anleitung zum Nachblättern für Mitarbeiter“ zu Papier gebracht.

Für uns alos kein Aufreger sondern eine Selbstverständlichkeit: Stil, Etikette und Dresscode gehören einfach zu jedem Mann in der Business-Welt.

Vielleicht beschert uns am Ende der Schweizer Banken Dresscode ein ungeahntes Geschäft über die deutschen Grenzen hinaus? Pünktlich dazu sind jedenfalls unser italienischer und englischer Webshop vor kurzem online gegangen, fast als hätten wir eine Vorahnung gehabt.

Wir stehen jedenfalls hinter dem Business-Dress-Knigge und stehen auch den Mitarbeitern der Schweizer Großbank gerne zur Verfügung, den letzten Schliff sowohl „drunter“ als auch „drüber“ von uns zu bekommen.

Bei so viel Stil und Dresscode bleibt uns nur noch Ihnen allen, ob Banker oder nicht, eine besinnliche und frohe Festzeit zu wünschen.

Frohe Weihnachten!

Ihre ALBERT KREUZ GmbH

Business-Etikette für China

Businessetikette in China – was gibt es zu beachten? © uniquebuildings, pixelio

Businessetikette in China – was gibt es zu beachten? © uniquebuildings, pixelio, www.pixelio.de

China – das geheimnisvolle Land öffnet sich seit einigen Jahren für die „freie Marktwirtschaft“. Doch so frei ist sie gar nicht, diese Marktwirtschaft, wie eine Klientin, die mit einem chinesischen Unternehmer verheiratet ist, mir verriet.

Nur wer über eine langjährige erfolgreiche Laufbahn im Behördensystem der chinesischen Verwaltung und Regierung verfügt, hat auch die Chance eines der vielen „freien“ Unternehmen zu „pachten“. So ist nämlich das chinesische System aufgebaut. Ein hoher Beamter pachtet eine Firma und leitet sie selbständig.

Bestechung ist an der Tagesordnung. Weiterlesen